banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

AC SHELBY COBRA 427

Der Rennfahrer Caroll Shelby wollte ab 1963 das Handling und Fahrverhalten eines europäischen Sportwagens mit einem kraftvollen amerikanischen V8-Motor von Ford vereinen, daraus entstand die Cobra.Seitdem entwickelte der Wagen sich zu einem sehr erfolgreichen Rennwagen, der bei vielen Rundstreckenrennen in USA und Europa sowie bei den 24-Stundenrennen in Le Mans und Targa Florio Erfolge einfuhr.

Anfangs reichten 260 Cubic Inch (4,2-Liter), später 289 Cubic Inch (4,7-Liter) Motoren in einem englischen Sportwagen mit der Bezeichnung 260 bzw. 289er Cobra aus, um die amerikanische Rennszene zu dominieren.

Nach einigen Jahren holte die Konkurrenz auf, so dass Caroll Shelby das Fahrwerk deutlich verbessern musste. Hierbei verstärkte er das alte Chassis, setzte Schraubenfedern und Einzelradaufhängung ein und kombinierte es mit einem 427 Cubic Inch (7 Liter) Motor, der sonst nur in NASCAR-Rennwagen verbaut wurde. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauerte ca. 4,5 Sekunden. So entstand mit der Cobra 427 ein Auto, das für Rennen geplant war, aber aus verschiedenen Gründen nie homologiert wurde.

Von den 341 Cobra 427 wurden 104 Exemplare mit 428 Cubic Inch-Motoren gebaut.

Quelle: Dr. Oliver Schildbach, Schloss Bensebrg Classics 2011

Leistungsdaten

Baujahr 1965 - 1968
Motor 8 Zyl. V, 7010 CC
Ps bei U/min 425 bei 6000
Höchstgeschwindigkeit in km/h 270
Gewicht 1.147
Radstand 238
LxBxH 397 x 155 x 124
Aufbauart Roadster
Türen 2
Sitze 2
Stückzahl 341

Katalogsuche

Detail-Suche

Clubs

Sie sind bereits mit dem Oldtimer-Virus infiziert und suchen Gleichgesinnte? Oder Sie wollen sich einfach mal informieren, welche aufregenden Facetten diese Leidenschaft noch zu bieten hat? Schon bald finden Sie hier den passenden Club in Ihrer Nähe oder zu Ihrem Auto.

Übersicht Clubs

Events

zum Seitenanfangzum Seitenanfang