banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

Allard

Sydney Allard gründete die gleichnamige Firma 1936 in London und begann mit der Auto-Produktion. Schönheit und Eleganz standen dabei erstmal hinten an, Allard produzierte robuste und stabile Autos, die ihren Wert bei Langstrecken-Geländerennen demonstrieren sollten. Der Bekanntheitsgrad wuchs und Allard plante die Expansion. Nach dem Krieg setzte er mehr auf Design, die Karosserien einiger früher Modelle stammten von Bugatti, parallel dazu entwickelte Allard allerdings auch eigene Entwürfe und setzte diese immer häufiger um.

Für den US-Export rüstete er die immer noch recht kompakten, aber inzwischen auch sehr luxuriösen Fahrzeuge mit kraftvollen Antrieben aus den Häusern Ford oder Cadillac aus. Mit dem Kleinwagen Clipper wurde noch ein besonderes Modell hergestellt, dass aufgrund seiner Kunststoffkarosserie Erwähnung finden sollte.

Dieses Modell könnte jedoch stellvertretend für die Entwicklung in den 50er und 60er Jahren stehen. Die Allard-Autos waren immer weniger an den Markt angepasst und fanden somit immer weniger Käufer. 1966 stellte die Firma ihre Produktion ein. Das Ende war dabei nahezu filmreif, in der Todesnacht des Firmengründers zerstörte ein Brand das Firmengelände. Dies war der Schlusspunkt, auch wenn der Markenname Anfang der 90er noch einmal für ein (erfolgloses) Projekt genutzt wurde. Heute liegen die Markenrechte bei einer Firma in Montreal, möglich dass hier noch einmal ein Allard hergestellt wird.

Modelle des Herstellers

GRAN TURISMO

Baujahr: 1957 - 1959

J2

Baujahr: 1950 - 1953

J2X

Baujahr: 1951 - 1954

JR

Baujahr: 1953 - 1956

K1

Baujahr: 1946 - 1948

K1 ROADSTER

Baujahr: 1946

Bild Allard K1 Roadster 1946 1

K2

Baujahr: 1950 - 1952

Bild Allard K2 1950-1952 1

K3

Baujahr: 1952 - 1954

L

Baujahr: 1946 - 1950

Katalogsuche

Detail-Suche

zum Seitenanfangzum Seitenanfang