banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

Bohse

Karosseriebauer in Dörpen bei Papenburg, Emsland, der aus Fahrzeugen anderer Marken wie Lada, VW und Hyundai seit 1988 durch Abschneiden des Daches offene Cabriolets oder "Fun-Cars" baute, meist mit Überrollbügel um. Die Fläche der hinteren Sitze wurde oft als Ladefläche z.B. für Surfbretter umfunktioniert. Die Karosseie war ohne Rücksicht auf Design ausschließlich an Zweckmäßigkeit und niedrigem Preis orientiert. Trotzdem schaffte es Bohse, zwischen 1988 und 2012 immerhin ca. 3.200 Fahrzeuge abzusetzen.

Modelle des Herstellers

EMS-BLITZ

Baujahr: 1986 - 1988

Bohse baute gebrauchte Golf I in offene Autos ohne Dach und Türen, dafür aber mit Überrollbügel um. Die Fläche der hinteren Sitze wurde als Ladefläche umfunktioniert, z.B. für Surfbretter.

EURO-STAR

Baujahr: 1988 - 1990

Auf Basis von nagelneuen Lada Nova umgebaute Fun-Autos ohne Dach und Türen, dafür mit Überrollbügel ausgestattet. Die Fläche der hinteren Sitze wurde als Ladefläche umfunktioniert, z.B. für Surfbretter.

LADA SAMARA FUN
'Bohse Safari'

Baujahr: 1990 - 1992

Vorgänger: Bohse Euro-Star, Nachfolger: Bohse Pony Cabrio

Pony Cabrio

Baujahr: 1992

<>Bohse Version des Hyundai-Pony mit in der hineren Häfte entferntem Dach.

PONY CABRIO

Baujahr: 1992

Auf Basis des Hyundai Pony gebautes Cabriolet. bei dem Bose wie immer die hintere Hälfte des Daches abschnitt.

Katalogsuche

Detail-Suche

zum Seitenanfangzum Seitenanfang