banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

Chenard et Walcker

Ernest Chenard begann bereits im 19. Jahrhundert mit der Entwicklung und dem Bau eines Autos. Nachdem er dieses sogar verkaufen konnte, hatte er Blut geleckt und holte mit Henri Walcker einen langjährigen Weggefährten mit an Bord, um eine Firma zu gründen. 1901 starteten die beiden das Unternehmen im französischen Asnieres-sur-Seine.

Ob man Chenard et Walcker als Erfolg oder Misserfolg bewerten will, liegt im Auge des Betrachters. Immerhin hielt der Autobauer fast 50 Jahre durch. Andererseits musste die Produktion in diesem Zeitraum aber mehrfach unterbrochen werden, so dass die erreichte Gesamtstückzahl eher gering ausfällt.

Die beste Zeit hatte Chenard & Walcker in den zwanziger Jahren, als man in Sachen Motorsport Maßstäbe setzte. Unter anderem ging der Sieg beim ersten 24-Stunden-Rennen in Le Mans an das „Heimteam“ (1923). Von diesem und weiteren Erfolgen profitierten auch die Absatzzahlen, das Geschäft lief.

In den 30er Jahren fiel es dem Autobauer jedoch zunehmend schwer, sich gegen die aufkeimende Konkurrenz von Renault, Citroën und Peugeot durchzusetzen und noch vor Ausbruch des 2. Weltkrieges wurde die Produktion ausgesetzt. Nach Ende des Krieges wurden noch einige LKW hergestellt, doch Anfang der 50er Jahre war nach der Übernahme durch Peugeot endgültig Schluss für Chenard & Walcker.

Modelle des Herstellers

AIGLE 22

Baujahr: 1938

FOURGON

Baujahr: 1947 - 1950

Katalogsuche

Detail-Suche

zum Seitenanfangzum Seitenanfang