banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

Ermini

Pasquale Ermini begann Anfang der 50er Jahre mit dem Tuning von Rennautos. Von anderen Karosseriebauern seiner Zeit hob er sich ab, indem er auch am "Innenleben" der Autos kräftig Hand anlegte. Die Motoren wurden zwar nicht komplett selbst gebaut, aber maßgeblich verändert und auch die Getriebe stammten aus eigener Produktion. Dass die Karosserien selbst hergestellt wurden, war Ehrensache und so handelte es sich bei den Ermini-Modifikationen mehr oder weniger um exklusive Einzelstücke.

Dabei griffen Ermini und sein Partner Piero Scotti primär auf Fiat-Modelle zurück, insbesondere der 1100 musste herhalten. Dieser war jedoch eh ein Lieblingsmodell zahlreicher Tuner - eigens entdeckt hatte Ermini das Modell also nicht.

Neben Fiat wurden auch Alfa Romeo und Lancia von Ermini modifiziert und in Rennen genutzt. Die Zusammenarbeit mit einem anderen italienischen Traditionshersteller liess sich für den begeisterten Ferrari-Fahrer Ermini leider nicht realisieren. Patriarch Enzo Ferrari sah in Ermini tatsächlich einen Konkurrenten und drangsalierte gar einige gemeinsamen Zulieferer, sich für einen von beiden zu entscheiden. Trotz dieser Probleme hielt das Unternehmen auch nach dem Tode Erminis 1958 noch einige Jahre durch. 1964 wurden die Geschäfte jedoch eingestellt.

Modelle des Herstellers

1100 BERLINETTA MOTTO

Baujahr: 1950

Bild Ermini 1100 Berlinetta Motto 1950 1

Wir danken Hubertus Kemper von aeropics Hochstativ- und Luftaufnahmen, Essen, für das Foto, das er während der Millie Miglia 2014 gemacht hat. Nicht aus der Luft, wie es sonst bei ihm üblich ist, sondern ausnahmsweise vom Boden aus, um den Oldtimern so nahe wie möglich zu sein.

FIAT 1100 CORSA

Baujahr: 1948

Bild Ermini Fiat 1100 Corsa 1

Katalogsuche

Detail-Suche

zum Seitenanfangzum Seitenanfang