banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

Heinkel

Die Ernst-Heinkel-Flugzeugwerke Warnemünde wurden 1922 von Ernst Heinkel gegründet. Schnell entwickelte sich Heinkel zum führenden deutschen Flugzeugbauer und erhielt damit auch eine immer größer werdende politische Bedeutung, spätestens im Vorfeld des 2. Weltkrieges. Um den staatlichen Einfluss zu gewährleisten wurde das Unternehmen 1943 durch die Gründung einer AG praktisch zwangsenteignet. Heinkel blieb zwar Mehrheitseigner, war jedoch nicht mehr am Tagesgeschäft beteiligt. Da gegen Ende des Krieges nahezu alle Fertigungsanlagen der Heinkel AG zerstört wurden, musste das Unternehmen nach Kriegsende praktisch von vorne anfangen.

Heinkel startete also unter anderem mit der Produktion von Motoren und Mopeds. Aber auch ein kleines Auto wurde gebaut, welches als Kabine Berühmtheit erlangte und auch in vielen anderen Ländern produziert wurde.

1964 wurde Heinkel von den Vereinigten Flugtechnischen Werken übernommen.

Modelle des Herstellers

KABINENROLLER 154

Baujahr: 1955 - 1958

Bild Heinkel Kabinenroller 154 1955-1958 1

Der von Flugzeugkonstrukteur Prof. Ernst Heinkel entwickelte Kabinenroller war zierlicher und leichter als die Isetta von BMW. Trotz der aerodynamischeren Karosserie bot sie innen den gleichen Platz. BMW gelang es jedoch besser, den Kleinstwagen zu vermarkten, so dass Heinkel die Produktion 1958 einstellte. (Quelle: Technik Museum Speyer)

Bis 1967 gab es eine Lizenzproduktion. Insegesamt sollen fast 12.000 Stück hergestellt worden sein (Quelle: Autobild Klassik 4/2012)

TROJAN

Baujahr: 1963

Bild Heinkel Trojan 1963 1

Katalogsuche

Detail-Suche

zum Seitenanfangzum Seitenanfang