banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

Invicta

Noel Macklin gründete Invicta 1925 in Cornham, Surrey/Great Britain. Zunächst wurden fahrzeuge mit 2,5-Litermotor ibn verschiedenen Chassis-Längen angeboten. 1926 wurde der Hubraum auf 3-Liter-Motoren, 1928 dann auf 4,5 Liter-Motoren erhöht. 1930 kam der S-Type mit einem solchen Motor heraus.

Auch heute noch werden unter dieser Marke Autos gebaut, dabei muss allerdings erwähnt werden, dass die Produktion bereits 1935 eingestellt wurde. Macklin selbst gründete bereits 1933 Railton.

Nach ca. zehn Jahren versuchten sich Investoren Mitte der 40er Jahre noch einmal mit Invicta, waren aber mit dem Anspruch, sportliche und luxuriöse Limousinen zu bauen, ebenso wenig erfolgreich wie Macklin in den ersten Jahren der Firmengeschichte.

Daher wurde die Firma 1950 geschlossen, erst gut 50 Jahre später fanden sich einige Geschäftsleute, welche Firma und Marke noch einmal aufleben lassen wollen.

Modelle des Herstellers

1.25-4.25 S

Baujahr: 1929 - 1936

Bild Invicta 1.25-4.25 S 1929-1936 1

3 LITRE CORDERY

Baujahr: 1926

Bild Invicta 3 Litre 1926 Cordery Replica 1

Die hier gezeigte Replica eines Invicta 3 Litre 1926 auf einem Original-Chassis und mit Original-Komponenten von 1920 aufgebaut. Das Original gewann mit der bekannten Rennfahrerin Violet Cordery als Pilotin viele Rennen: 1926 in Monza Track (Italien) 4 Weltrekorde, 4 nnternationale Klassenrekorde und 33 nationale Rekorde, 1926 in Montlery (Frankreich) 5 Weltrekorde und 5 internationale Klassenrekorde, 1927 in Monza Track (Italien) 25.000 km Long-Distance-Weltrekord mit einer Durchschnittsgeschlindigkeit von 89,64 km/h

4.5 LITRE LOW CHASSIS

Baujahr: 1931 - 1934

Bild Invicta 4.5 Litre Low Chassis 1931-1934 8

Preis: Artcurial-Auktion, Paris, 04.02.2011

4.5 LITRE SPORTS TOURER

Baujahr: 1928 - 1934

Bild Invicta 4.5 Litre Sports Tourer 1928-1934 2

4.5 LITRE TOURER

Baujahr: 1928 - 1932

Bild Invicta 4,5 LITRE TOURER 1

4.5 S-TYPE

Baujahr: 1930

Bild Invicta 4.5 S-Type 1930 8

Der Invicta S-Type wurde 1930 auf der London Motor Show vorgestellt und sorgte für großes Aufsehen, da er die Qualität eines Rolls Royce und die Leistung eines Bentley hatte. 1931 gewann der Invita S-Type mit Donald Healey in einer normalen Straßenversion als erstes, englisches Auto die Rallye Monte Carlo. Auf dem Rückweg nahm Donald Healey am "Mont des Mules Hill Climb" teil und wurde Klassensieger.

Die Sportwagenversion dieses Autos war der "Low Chassis S-Type".

BYFLEET DHC

Baujahr: 1947

LOW CHASSIS S-TYPE TOURER

Baujahr: 1930 - 1936

Bild Invicta Low Chassis S-Type Tourer 1931-1936 1

Der Invicta S-Type wurde 1930 auf der London Motor Show vorgestellt und sorgte für großes Aufsehen, da er die Qualität eines Rolls Royce und die Leistung eines Bentley hatte. 1931 gewann der Invita S-Type mit Donald Healey in einer normalen Straßenversion als erstes, englisches Auto die Rallye Monte Carlo. Auf dem Rückweg nahm Donald Healey am "Mont des Mules Hill Climb" teil und wurde Klassensieger. Die Sportwagenversion dieses Autos war der "Low Chassis S-Type"

OPEN TOURER

Baujahr: 1928

Bild Invicta Open Tourer 1928 1

Wir danken Michael Meier, Köln, für das Foto!

S TYPE

Baujahr: 1933

Bild Invicta S Type 1933 1

Katalogsuche

Detail-Suche

zum Seitenanfangzum Seitenanfang