banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

Lamborghini

Erst 1948 gründete Ferruccio Lamborghini sein Unternehmen zur Herstellung von Traktoren. Im Gegensatz zu anderen klassischen Autoherstellern ist hier allerdings die Tatsache interessant, dass es nun noch einmal knapp 15 Jahre dauern sollte, bis es überhaupt erst zur PKW-Produktion kam.

Lamborghinis geschäftliches Ziel bzw. seine Vision war dabei ganz einfach: Die Ferrari schlagen.

Im Rückblick machte es fast den Anschein, als wäre Lamborghini auch zufrieden gewesen, wenn er die zweitschlechtesten aller Autoverkaufszahlen gehabt hätte, solange er bessere hatte als Ferrari. Der Legende nach war es wohl auch ein Streit über das nötige Know-how zwischen Traktorbauer Lamborghini und Sportwagen-Ikone Ferrari, der überhaupt erst den Anstoß gegeben hatte, ein eigenes Rennauto zu bauen. So erklärt sich Lamborghinis Ehrgeiz zumindest teilweise.

Die ersten Modelle waren jedoch nicht mal ansatzweise eine Konkurrenz für Ferrari, erst der 1966 vorgestellte Miura war nicht nur leistungsstark, sondern auch schnell und schön. Lamborghini hatte seinen Stil und mit dem Stier (sowohl als Logo, als auch als Typennamen) ein Wappentier gefunden, welches dem Ferrari-Pferd überlegen schien.

Aufwendige Produktion erzeugt hohe Kosten

Wie bereits Ferrari stellte aber auch Lamborghini fest, dass die Produktion solch teurer Rennmaschinen ihren Preis hat. 1972 musste Ferruccio Lamborghini sein Unternehmen in Folge der gestiegenen Öl-Preise verkaufen.

Bis 1987 wechselten die Besitzer mehrfach, dann bot der US-Hersteller Chrysler den italienischen Rennern eine neue Heimat, die 1998 schließlich im Portfolio von Audi landeten.

Seitdem sind Berichte über unsolide Produktionsbedingungen und wirtschaftliches Chaos ausgeblieben. Es hat den Anschein als sollte bei dem von Audi geführten Lamborghini tatsächlich der Schwerpunkt wieder auf der Produktion von Rennautos liegen.

Modelle des Herstellers

350 GT

Baujahr: 1964 - 1967

Bild Lamborghini 350 GT 1964-1967 5

Erstes Serien-Modell der 1962 von Ferruccio Lamborghini gegründetes Firma, das Ende 1963 als Prototyp auf dem Turiner Autosalon präsentiert wurde.

Nachfolger: Lamborghini 400 GT 2+2 (1966-1968)

350 GT PROTOTYP

Baujahr: 1963

Bild Lamborghini 350 GT Prototyp 1963 1

Erstes Fahrzeug der 1962 von Ferruccio Lamborghini gegründetes Firma, das Ende 1963 als Prototyp auf dem Turiner Autosalon präsentiert wurde. Das gezeigte Auto ist der erste Lamborghini überhaupt. Ferruccio Lamborghini verkaufte es am 21. März 1964. Die Karosserie wurde bei der Carozzeria Touring hergestellt.

In Serie wurde der Lamborghini 350 GT wurde von 1964 - 1967 gebaut.

(Quelle: Inhaber-Information Classic Days Schloss Dyck 2014)

350 GTS

Baujahr: 1965

Bild Lamborghini 350 GTS 1965 1

Der Lamborghini 350 GTS war eine bei der Carozzeria Touring hergestellte, offene Version des 350 GT, von der es nur zwei Prototypen gab. Leider blieb es dabei, der Typ ging nicht in Serie. Das "S" steht in diesem Fall für "Spider". Beide Fahrzeuge wurden 1965 auf dem Turiner Autosalon präsentiert: ein brauner (Nocciola Nitro) auf dem Lamborghini-Stand und ein schwarzer mit grünem Lerder auf dem Touring-Stand.

Der hier gezeigte 350 GTS ist der, der auf dem Lamborghini Stand zu sehen war. Er war zwischendurch gelb lackiert in USA und wurde 1986 an Al Burtoni, einen kalifornischen Lamborghini-Händler verkauft. Der begann 1992, ihn in Italien in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzen zu lassen, wozu auch die Innenausstattung mit Originalleder in der Farbe "Testa die Moro" (schokoladenfarben) gehörte. Er wurde Klassensieger in der Villa d'Este und war bei den Schloss Bensberg Classics 2013 erstmalig in Deutschland zu sehen.

400 GT 2+2

Baujahr: 1966 - 1968

Bild Lamborghini 400 GT 2 2 1966-1968 2

Vorgänger: Lamborghini 350 GT (1964 - 1967)

400 GT MONZA

Baujahr: 1966

Bild Lamborghini 400 GT Monza 1966 1

Die Firma Neri & Bonacini hatte von Lamborghini den Auftrag erhalten, eine Karosserie für den 400 GT zu entwickeln.

COUNTACH LP 400

Baujahr: 1973 - 1979

Bild Lamborghini Countach LP 400 1973-1979 4

Der von Bertone entwickelte Countach hat dazu beigetragen, den schon erlangten Ruhm von Lamborghini noch zu steigern. Der Name ist im piemontesischen Dialekt ein Ausdruck der Bewunderung, den ein itarbeiter des Karossenbauers bei Anblick des Prototyps ausgerufen hat, woraufhin Ferruccio Lamborghini dem Wagen diesen Namen gab.

COUNTACH LP 500 QV

Baujahr: 1985 - 1990

ESPADA 400 GTE SERIES 3

Baujahr: 1976 - 1978

Bild Lamborghini Espada 400 GTE Series 3 1976-1978 1

Seine Majestät König Hussein von Jordanien fuhr diese rechtsgelenkte Fahrzeug an seinem Wohnsitz in London. (Quelle: Atuomuseum Amman, Jordanien)

Preis: Artcurial-Auktion, Paris, 04.02.2011

ESPADA 400 GT SERIES 1

Baujahr: 1968 - 1969

Bild Lamborghini Espada Series 1 1969 1

"GT" steht für "Grand Touring".Insgesamt wurden in allen drei Serien 1.217 Exemplare gebaut.

ESPADA 400 GT SERIES 2

Baujahr: 1969 - 1972

Bild Lamborghini Espada 400 GT Series 2 1969-1972 14

"GT" steht für "Grand Touring".Insgesamt wurden in allen drei Serien 1.217 Exemplare gebaut.

Katalogsuche

Detail-Suche

zum Seitenanfangzum Seitenanfang