banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

Renault

Louis Renault, ein leidenschaftlicher Mechaniker, war zunächst bei Delaunay-Belleville als Designer angestellt. 1898 entwarf er mit Hilfe seiner Brüder Marcel und Fernand sein erstes Auto, den Renault Voiturette 1 CV, der bereits 1898 fertig gestellt wurde. Am 25. Februar 1899 gründeten die Drei in Billancourt das Unternhemen "Renault Frères" (Gebrüder Renault) und verdienten ihr Geld zunächst vor allem damit, dass sie Dreiräder von De Dion in vierrädrige Gefährte umbauten.

Die Bedeutung des Rennsports als Marketingmaßnahme war den Renaults bewusst, weswegen Louis und Marcel (bis zu dessen Tod 1903) auch selbst aktiv an Rennen teilnahmen, um ihre Autos einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Die Kombination aus der so gewonnenen Aufmerksamkeit und einem technisch hochwertigen Produkt (die spätere Entwicklung der Kardanwelle und der austauschbaren Zündkerze werden Renault zugesprochen) führten zu schnellem Wachstum des Unternehmens.

Louis Renault, der die Firma ab 1906 alleine führte, setzte bei der Produktpalette auf zwei Schwerpunkte: Zum einen teure Luxuslimousinen, zum anderen LKW und andere Nutzfahrzeuge. 1913 erreichte die Produktion schon über 10.000 Einheiten. Das als Taxi eingesetzte Modell AX wurde dabei sogar im 1. Weltkrieg benutzt, um Soldaten schneller an die Front zu befördern. Bis 1930 hatte sich Renault zum größten Automobilproduzenten Europas entwickelt.

Kollaboration mit der Wehrmacht als Wendepunkt

Louis Renault hatte sich Anfang des 2. Weltkrieges für den Profit und gegen das Vaterland entschieden. Durch die Produktion der Lastwagen für die deutsche Wehrmacht stiegen die Gewinne Renaults stark an, der französische Staat antwortete darauf mit der Verstaatlichung des Autobauers 1945. Louis selbst wurde bereits 1944 inhaftiert und starb nach kurzer Zeit unter ungeklärten Umständen.

Zuvor hatte er mit dem 4CV noch das Erfolgsmodell der Nachkriegsjahre konzipiert, das allerdings erst 1946 auf den Markt eingeführt wurde. Renault springt auch mit neuer Struktur schnell wieder in die Erfolgsspur und übt sich mit diversen Firmenübernahmen in weltweiter Expansion. Der amerikanische Markt soll zudem in einer Kooperation mit der American Motors Corporation erobert werden, deren Erfolgsmodell Rambler in den 60er Jahren von Renault in Lizenz produziert wird. Als Leidtragende des „Höher, Schneller, Weiter“ sehen sich die Arbeitnehmer, denen immer mehr abverlangt wurde. Ihrem Unmut machen sie Anfang der 70er Jahre mit diversen Aktionen und Streiks Luft, welche aufgrund ihrer gewaltsamen Begleiterscheinungen und Todesopfer traurige Berühmtheit erlangt haben.

Die Mitte der 80er Jahre beginnende Dekade gleicht für Renault einer Achterbahnfahrt: Produktionseinbruch, Entwicklung des Minivan-Konzeptes für Europa, rasant steigende Verkaufszahlen, Tod des Direktors Georges Besse bei einem terroristischen Attentat und schließlich die Privatisierung 1996 nach 51 Jahren in Staatsbesitz.

Auf die wirtschaftlich schweren Zeiten Anfangs des 21. Jahrtausends reagierte Renault mit der Veräußerung seines Formel-1-Teams sowie der Orientierung in Richtung umweltfreundlicher Technologien.

Modelle des Herstellers

10
'R 10'

Baujahr: 1970 - 1971

10
'R 10'

Baujahr: 1965 - 1970

Bild Renault 10 1965-1970 3

Der Renault 10 konnte mit Drucktasten-Automatik zum Schalten geliefert werden und war in dieser Ausführung bei Behinderten sehr beliebt. (Quelle: Automuseum Ziegenhagen)

10CV KZ

Baujahr: 1923 - 1926

Bild Renault 10CV KZ 1923-1926 1

Wir danken Heiner Becker, Köln, für das Foto!

12 BREAK
'R 12'

Baujahr: 1971 - 1974

Bild Renault R 12 Kombi 1970-1974 1

In Deutschland wurde der Kombi als "Variable" angeboten.

12 GORDINI
'R 12 Gordini'

Baujahr: 1970 - 1975

12 TL
'R 12'

Baujahr: 1976 - 1980

Bild Renault 12 TL 1970-1974 1

12 TL BREAK
'R 12 '

Baujahr: 1976 - 1980

12 TX
'R 12'

Baujahr: 1969 - 1980

Bild Renault 12 TX 1970-1974 5

Mit allem Varianten betrug die Stückzahl der französischen Produktion über 4,2 Millionen Stück. Die Lizentproduktion in Rumänien wurde bis 2003 fortgesetzt, Stückzahl ist unbekannt.

14 TL
'R 14'

Baujahr: 1976 - 1979

Bild Renault 14 TL 1976-1979 4

14 TS
'R 14'

Baujahr: 1980 - 1983

Katalogsuche

Detail-Suche

zum Seitenanfangzum Seitenanfang