banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

Talbot

Der Engländer Charles Chetwynd-Talbot begann 1903 mit dem Import französischer Autos der Marke Clement-Bayard und wählte für den englischen Markt den Namen Clement-Talbot. Dies war die Geburtsstunde von Talbot. Bereits ein Jahr später begannen die Briten in einer neuen Fabrik bei London den Bau eigener Autos, allerdings noch mit Clement-Teilen. Doch auch dies änderte sich schnell und so entstand bereits 1906 der erste englische Original-Talbot. Bis 1918 wurden Talbot produziert, doch ab dann hatte es mit der Kontinuität ein Ende.

Es folgte nämlich die Übernahme durch den Franzosen Alexandre Darracq und die Umbenennung der Marke in Talbot-Darracq. Als der Franzose ein Jahr später auch den britischen Hersteller Sunbeam übernahm, gründete er die Sunbeam-Talbot-Darracq-Gruppe (STD). Talbot-Darracq, Talbot Special oder einfach nur Talbot hießen fortan die Autos.

Das finanzielle Ende der STD zog 1935 die Teilung der zu diesem Zeitpunkt sowohl in England als auch in Frankreich agierenden Gruppe nach sich. Der französische Teil wurde vom Italiener Antonio Lago übernommen, der englische Teil ging an die Rootes-Gruppe, die lediglich den Markennamen Sunbeam-Talbot übernahm und unter diesem bis 1953 Autos verkaufte.

Die einzige echte Talbot-Produktionsstätte befand sich nunmehr im französischen Suresnes, hier wurden die jetzt als Talbot-Lago bekannten Autos hergestellt. Und was für Autos das waren: Wunderschöne Karosserien wurden auf solide Chassis gesetzt, Formel-1-Renner wurden entwickelt – Talbot war in kreativer Hinsicht auf seinem Höhepunkt angelangt.

Kostspielige Produktion endet im Verkauf

Kreativität hat aber auch ihren Preis und dieser war bei den Talbot-Lago durchaus hoch. Die Absätze gingen in den 50 Jahren zurück und 1959 verkaufte Lago Talbot an Simca.

Knapp zwanzig Jahre war der Name Talbot damit verschwunden, denn weder Simca noch deren späterer Besitzer Chrysler verwendeten diesen. Chrysler hatte aus Simca die Chrysler Europe gemacht und verkaufte sie 1978 an den neu gegründeten PSA-Konzern (Fusion aus Peugeot und Citroën). PSA führte den Namen Talbot umgehend wieder ein und präsentierte in den kommenden Jahren zahlreiche Modelle.

Mitte der 80er Jahre holte die PSA jedoch alte Chrysler-Zeiten wieder ein und aufgrund einiger undurchsichtiger finanzieller Vorgänge in der Vergangenheit entstand der Schluss, die Marke Talbot einzustellen. In Großbritannien wurden einige Modelle noch etwas länger verkauft, aber 1992 endete auch hier die Geschichte von Talbot.

Modelle des Herstellers

105 TEAMCAR

Baujahr: 1931

Bild Talbot 105 Teamcar 1931 1

1100

Baujahr: 1979 - 1981

1510 GLS

Baujahr: 1979 - 1984

1510 SX

Baujahr: 1979 - 1984

26C GP

Baujahr: 1948

Bild Talbot 26C GP 1948 1

Dieser 26C wurde bei keinem einzigen Rennen an den Start von Rennen geschickt und ist deshalb ein authentisches Exemplar ohne jegliche, rennenbedingten Veränderungen, die üblich waren. (Quelle: Collection Schlumpf, Mulhouse, Frankreich)

95 BERLINE

Baujahr: 1930

Bild Talbot 95 Berline 1930 1

ALPINE 1.3 LS

Baujahr: 1979 - 1985

BA 105 TOURER CLÉMENT

Baujahr: 1931 - 1935

Bild Talbot BA 105 Tourer Clement 1931-1935 1

Das gezeigte Fahrzeug ist Baujahr 1935 und hat eine Clément-Talbot Tourer Karosserie. Es wurde an Sir James Gosse ausgeliefert, der es nach Australien exportierte. Es galt einige Zeit als verschollen, bis es im Besitz von Neville Webb wieder auftauchte und zunächst an Ian Polson, später an Don Fraser verkauft wurde. Der begannt in den 1980er Jahren eine Restaurierung, die von Dr. Callum Archibald und Michael Pryce in den 1990er Jahren vollständigt wurde. Danach erwarb Chris Paveley den Talbot und führte ihn im Jahr 2004 zurück nach Großbritannien. Paveley brachte den Talbot in einwandfreien, technischen Zustand und nahm mit ihm an mehreren Fahrten und Veranstaltungen wie der Scottish Malts Reliability Trail im Jahr 2006 teil. (Quelle: www.classicpark.nl)

DC TORPEDO SPORT

Baujahr: 1926

Bild Talbot DC Torpedo Sport 1926 1

HORIZON GL

Baujahr: 1979 - 1986

Katalogsuche

Detail-Suche

zum Seitenanfangzum Seitenanfang