banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

07.08.2013

8. Schloss Dyck Classic Days

Zum 8. Mal Oldtimer-Superlative auf Schloss Dyck in Jüchen bei Neuss

Völlig egal, welche Oldtimer man bevorzugt: Vor- oder Nachkriegsfahrzeuge, Luxus- oder Kleinwagen, Sport- oder Rennwagen, Serien- oder Einzelanfertigungen, Fahrzeuge aus Europa oder Übersee, Personen- oder Nutzfahrzeuge: bei den Schloss Dyck Classic Days ist immer alles dabei. Vor der Kulisse des wunderschönen Wasser-Schlosses wird der Park zur Präsentationsbühne der seltendsten und teuersten Luxus-Oldtimer, die weitläufigen Waldwege des Schlossparks werden zur Foto-Shooting-Strecke für die ausgestellten Fahrzeuge, aber auch die Straßen rund um das Schloss werden gesperrt und als Rennstrecke umfunktioniert, so dass die Oldtimer ihre Leistungsfähigkeit und den Klang der Motoren zur Geltung bringen können.

Aber auch vom Publikum her ist alles vertreten: Von Prominenz wie Formel 1-WeltmeisterJohn Surtees oder Classic Days Ehrenmitglied Jochen Mass über Oldtimeraussteller und -clubs bis hin zu Familien- und Freundeskreisen, die im Schlosspark picknicken. Das Wetter spielte wieder mit, wobei der Freitag schon gnadenlos heiß war. Samstag und Sonntag hatte Petrus aber ein Einsehen und ließ die Temperaturen auf erträgliche 30°C sinken, wobei die Bäume des Parks erholsamen Schatten spendeten, den man in bereit stehenden Liegestühlen genießen konnte.

Besonders sehenswert waren wie immer die "Jewels in the Park", die beim Concours d'Élégance vorgestellt wurden. Schloss Dyck ist übrigens einer von nur 8 Events, die von der FIVA in die "Kategorie A" eingestuft werden und steht damit in einer Reihe neben Villa d'Este oder Pebble Beach. Kein anderer dieser Veranstaltungsorte bietet jedoch ein derartig umfassendes Programm wie die Classic Days. In diesem Jahr konnte man 45 ausgewählte Sammlerstücke sehen und hören. Zusätzlich gab es eine Sonderausstellung von 15 Fahrzeugen mit Karosserien der ehemaligen Berliner Edelschmiede "Erdmann & Rossi" sowie deren Tochtergesellschaft "Voll & Ruhrbeck". (Einige davon hatten allerdings gerade keinen Motor im Inneren, so dass sie auf das Gelände geschoben werden mussten!) Schon diese beiden Programmpunkte alleine lohnten einen Besuch der Classic Days.

Auch unter den auf der Schwarznusswiese nach dem Motto "Charme and Style" ausgestellten 30 Oldtimern waren sehr seltene und teure Luxusfahrzeuge zu finden. Der "Rest" von mehreren Tausend Autos ließ keinen Wunsch unerfüllt, seien es die Bugattis aus dem Schlumpf-Museum, die Bentley und Mercedes Kompressoren-Fahrzeuge, Prototypen wie ein viertüriges Käfer-Taxi oder oder oder...

Beeindruckend ist die gewaltige Organisation, die Veranstalter Marcus Herfort mit seinem riesigen Team auch in diesem Jahr wieder perfekt gemanagt hat. Ständig findet irgendwo eine besondere Präsentation statt, oft mehrere gleichzeitig an verschiedenen Stellen. Der zeitliche Ablauf ist minutiös geplant und wird strikt eingehalten. Wenn man bedenkt, wie viele Landwirte ihre Felder frisch gemäht als Parklätze zur Verfügung stellen, wie viele Genehmigungen für die Sperrung und Nutzung der umliegenden Straßen als Rennstrecke nötig und wie viele freundliche Wegweiser und Rettungskräfte im Einsatz sind, kann man sich vorstellen, welch eine Herausforderung die Classic Days darstellen! Glückwunsch und Dank für diese Meisterleistung an die Organisatoren!!!

Die schon gewaltige Besucherzahl aus dem Vorjahr (35.000) wurde nochmals um mehrere Hundert übertroffen. Weder die heißen Temperaturen noch die gestiegenen Eintrittspreise konnten also die Oldtimer-Enthusiasten vom Besuch abhalten. Und wenn man bedenkt, wie viel geboten wird, stehen die 30 Euro für den Eintritt in einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis, denn man müsste sehr viel höhere Ausstellungs- und Museums-Eintrittsgelder bezahlen und weit reisen, um nur einen Bruchteil dessen zu sehen zu bekommen, was einen in Schloss Dyck erwartet. Hier trägt man dagagen dazu bei, dass die Renovierung des prächtigen Wasserschlosses mit Hilfe des Überschusses aus den Classic Days, der dem gemeinnützigen Förderverein zur Verfügung gestellt wird, weiter zügig voran kommt.

Weitere Informationen, Fotos und detaillierte Berichte unter www.classic-days.de

Gert Meyer-Jüres

Kommentieren Sie diesen Artikel.


Volltextsuche

Ihre Suche

Events

zum Seitenanfangzum Seitenanfang