banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

30.03.2015

Die 4. Milano Auto Classic mit neuen Rekorden!

Noch liegt die Techno Classica in Essen vor uns, da belegen die Ergebnisse der ersten Messen des Jahres das steigende Interesse der Liebhaber klassischer Fahrzeuge. Die Milano Auto Classica zeigte vom 20. – 22. März auf 50.000 m² mehr als 1.000 Fahrzeuge, wobei bei der Milano Auto Classica eine Besonderheit ist, dass auch die Juwelen modernen Automobilbaus zu sehen sind. Die Museen Ferrari und Maserati zeigten historischen Ikonen; gleichzeitig zeugten aktuelle Modelle von dem immer noch ganz besonderen italienischen Stil, der scheinbar von Windkanälen und Computern (Gott sei Dank!) noch nicht gebrochen werden konnte!

Knapp 50.000 Besucher konnten sich eine Woche vor der Retro Classic in Stuttgart davon überzeugen, dass Mailand eine attraktive Ergänzung des Messekalenders bietet; in Verbindung mit einem Stadtbesuch kann so der Besuch einer Classic Cars Show ein Erlebnis für die ganze Familie werden. Diese Mischung von historischen und modernen Fahrzeuge macht eine der Besonderheiten aus, eine andere Einmaligkeit ist der die „Rennstrecke“ auf dem Messegelände, auf dem moderne Autos Probe gefahren werden konnten und prominente Fahrer F1 und Formel Junior Boliden zur Freude der Zuschauer an ihre Grenzen brachten.

„Show Queens“ wie ein Ferrari 340MM Scalietti Spyder, ein Ferrari 500 TR und ein wunderschöner Maserati A6 GCS begeisterten die Besucher. Der Organisator hat es verstanden, durch kleine Sonderausstellungen Höhepunkte zu setzen: der 80. Geburtstag von Jaguar und der 60. Geburtstag der Citroen DS wurden ganz besonders präsentiert.

Auch der „Elegance Contest“ ist ein belebendes Element dieser Autoshow, das die Milano Auto Classic zu etwas Besonderem macht. Verdient gewann ein Ferrari 250 GTL vor einem Lamborghini Miura SV und einem Maserati A6G54 in der „Style and Speed“ Kategorie – alle hätten den „Sieg“ verdient.

Erstmalig wurde auch das ausgezeichnet, was viele klassische Autos erst auf die Laufstege solcher Classic Cars Shows bringt: die Restauration! Es gab einen Wettbewerb für die „Most sensitive Restoration“, der einem Jaguar XK120 FHC aus dem Jahr 1951 zuerkannt wurde. In der „Best of Show“ war man dann wieder unter sich! Ein Ferrari 500 TR, ein Fiat 1800 und ein Alitalia Lancia Stratos belegten die ersten Plätze.

Die Mischung aus klassischen Fahrzeugen aus den Kategorien Sport, Luxus aber auch „Brot und Butter“, die Präsentation moderner und klassischer Fahrzeuge auf dem „Circuit di Rho“, den wie überall kaum überschaubaren Verkaufsständen für von Sammlern zum Teil heiß begehrten Kleinteilen und ein Abendessen beim Italiener – diesmal in Mailand und nicht „um die Ecke“ - machen die Milano Auto Classic zu einem attraktiven Ziel für jeden Interessenten für klassische Automobile. Es lohnt sich, bei der Planung der Messebesuche für 2016 Mailand in den Kalender aufzunehmen!

Wolfgang Kurth

Kommentieren Sie diesen Artikel.


Volltextsuche

Ihre Suche

Events

Charity-Ausfahrt am 05.05.2018

05.05.2018, Steigenberger Grandhotel Petersberg, Königswinter

zum Seitenanfangzum Seitenanfang