banner AvD
Banner des AVD - Automobilclub von Deutschland

12.05.2017

Mercedes-Kompressoren-Festival für eine guten Zweck

Charity Ausfahrt zugunsten schwerstkranker Kinder

Spaß haben und dabei Gutes tun!

Dieses Motto wurde bei der vom Bunten Kreis Rheinland organisierten "Charity-Fahrt des Mercedes-Benz Kompressor-Clubs im memoriam Graf Berghe von Trips" in nicht zu überbietender Weise erfüllt!

Es war ein glücklicher Zufall, dass Inka Orth, die mit dem "Bunten Kreis Rheinland" und der "Stiftung schwerkrankes Kind" den betroffenen Familien hilft, und der Oldtimerliebhaber Dieter Streve-Mühlens sich kennenlernten.

Streve-Mühlens hat schon einmal die "Rudolf Caracciola Gedächtnisfahrt" mit seinen Freunden vom Mercedes-Benz-Kompressor Club und ihren 6-Zylinder-Boliden aus den 1920 und 1930er Jahren organisiert, die damals großes Aufsehen erregte. Nachdem er Inka Orth kennengelernt hatte und von ihrem Einsatz für schwerkranke Kinder begeistert war, beschloss er, mit ihr zusammen noch einmal ein ähnliches Event zugunsten dieses guten Zwecks zu organisieren. Als Promigast wurde der Rennfahrer Hans Herrmann dazu gebeten, der bereitwillig für Interviews und Autogramme zur Verfügung stand. Außerdem holte er Jens Streve mit ins Boot, der als Mitglied im "Bund der Familienunternehmer" sehr gute Kontakte sowohl zu Inhabern mittelständischer Unternehmen als auch zu Oldtimerbesitzern hat.

Neun Kompressor-Mercedes-Benz aus dem ganzen Bundesgebiet nahmen an der Ausfahrt teil und sorgten so für eine einmalige Attraktion, denn so viele dieser seltenen Fahrzeuge sind so gut wie nie gleichzeitig zu bestaunen. An der Ausfahrt durften auch andere Oldtimerbesitzer teilnehmen, die gerne eine Startgebühr von 1.000 € für den guten Zweck spendeten. Das Startgeld wird zu 100 % zum Wohl kranker Kinder und deren Familien eingesetzt, daher war dies für die Teilnehmer kein Hinderungsgrund.

Nach einem "Come Together" am Abend des 05. Mai im Grandhotel Schloss Bensberg machten sich am nächsten Tag rund 25 Fahrzeuge auf den Weg zum ersten Etappenziel, der früheren Graf Berghe von Trips Residenz Burg Hemmersbach in Kerpen-Horrem. Der normalerweise geschlossene Park der Wasserburg wurde für die Kompressoren geöffnet, so dass sich diese in einer traumhaften Kulisse zeigen konnten.

Nach einer Führung des Museumsleiters, Herrn Födisch durch die eigentlich schon geschlossenen Räume begann die eigentliche Ausfahrt. Ich hatte das Vergnügen, in einem Wagen mitzufahren, der von Hans Herrmann pilotiert wurde. Eigentlich wollte ich ihn als "ehemaligen" Rennfahrer erwähnen, habe bei dieser Fahrt aber festgestellt, dass diese Bezeichnung wegen seines immer noch großartigen Fahrtalentes unzutreffend ist! Durch die schönsten Teile der Eifel ging es bei traumhaften Wetter ins Ahrtal und weiter nach Bonn zur der Mercedes-Benz-Niederlassung RKG, wo ein Imbiss mit einer Pressekonferenz verbunden war.

Die nächste Etappe führte nach Königswinter, wo Dieter Streve-Mühlens zum "High Tea" in sein Privathaus eingeladen hatte. Dann kam die letzte Etappe zurück ins Schloss Bensberg, wo die Ausfahrt mit einem Gala-Diner endete.

Dies war weiß Gott eine Ausfahrt, wie man sie höchst selten erleben darf, die Fotos sprechen wohl für sich. Und wenn jemand mehr über das Schaffen von Inka Orth erfahren oder selbst helfen möchte, kann er über "bunterkreis.de" Kontakt aufnehmen.

Gert Meyer-Jüres

Volltextsuche

Ihre Suche

Events

Charity-Ausfahrt am 05.05.2018

05.05.2018, Steigenberger Grandhotel Petersberg, Königswinter

zum Seitenanfangzum Seitenanfang